Markt- und Festplatzschränke

Unterflur-System    
UFS-K

Unterflur-Stromanschlusskasten UFS-K

 

Mit Gasdruckfedern öffnet sich der Deckel zum versenkbaren Verteiler, der Sie bei jeder Gelegenheit mit Energie versorgt und sich trotzdem unauffällig und harmonisch in das Stadtbildt einfügt. Die Kabelauslassöffnungen gestatten den Betrieb bei geschlossenem Schacht- ohne Hindernisse oder Stolperfallen. Für alle Bereiche, in denen häugig eine flexible Stromversorgung erforderlich ist.

 


Das EBG- Unterfluranschluss-System UFS-K  besteht aus einem Beton-Schachtteil, einer Schachtabdeckung aus V2A mit auspflasterbarem Deckel oder Aluriffelblechdeckel und einem leicht auswechselbaren Steckdosenverteiler.
Die Besonderheit dieses Systems liegt in dem Betrieb bei geschlossenem Deckel.
Der geschlossene Betrieb bietet optimalen Schutz für Passanten und rangierende Fahrzeuge der Marktbeschicker.
Durch quetschsichere Kabelauslassöffnungen (für Leitungen bis zu 26 mm Durchmesser) werden die Leitungen der Marktbetreiber trittsicher, überfahrsicher und stolperfrei herausgeführt. Rangierende Fahrzeuge können somit weder sich selbst,noch den Verteiler beschädigen.

 

Das Betonschachtteil:
- Anschluss an einen Sickerschacht bzw. an die Kanalisation
- Kabeleinlassöffnung für das speisende Kabel mit druckwasserdichter
Kabeldurchführung (muss separat bestellt werden mit Angabe des Kabeldurchmessers)
- Kabelabzweigkasten IP 65 (3P+N+S) 400 V

Die Edlestahl-Schachtabdeckung (V2A):
- Überfahrklasse B125
- duch kundenseitige Bepflasterung an die Fläche des Platzes anpassbar
- Korrosionsfreiheit durch V2A-Materialien
- Leichte Öffnung des Deckels durch unterstützende V2A-Gasdruckfedern
- Quetschsichere Leitungsauslassklappe mit Zwangsverriegelung, wenn keine Leitungen ausgeführt werden
- Verschmutzungsgeschützter Verschluss mittels Vierkant-Vorreiber SW17

der Steckdosenverteiler:
- Zuleitung (Verbindung zwischen Kabelabzweigkästen und Verteiler H07RN 16 - 1,2 m lang)
- Bedienklappe für die Schaltgeräte
- Vorderteil des Verteilers mit Scharnieren zur Vereinfachung von Reparaturen
- Durch 4 Befestigungsschrauben einfacher Austausch des Verteilers möglich
 
Auspflasterung des Deckels:
Im Lieferzustand (ohne Auspflasterung) hat der Deckel noch nicht die erforderliche Verwindungssteifigkeit.
Vor dem Auspflastern ist der Deckel ordnungsgemäß zu verschließen und auszurichten. Danach wird fachgerecht mit dem gewünschten Belag ausgepflastert. Als Füll- und Fugenmörtel ist ein Mörtel mit hoher Dauerelastizität zu verwenden. Erst nach vollständiger Aushärtung darf der Deckel wieder geöffnet werden. Die Gasfeder für die Öffnungshilfe ist für ca. 55 kg Füllmasse ausgelegt. Für das Öffnen wird dann eine Handkraft von 50 N (5 kg), für das Schließen eine Handkraft von 130 N (13 kg) benötigt.
Bei dieser Auslegung der Gasfeder ist sicherzustellen, dass der Deckel im nicht verriegelten Zustand nicht allein durch Federkraft aufspringt, sondern immer per Hand geführt werden muss. Die Feder hat nur unterstützende Wirkung
 
     
     
modulares System oberirdisch    
     
Stromverteilung Festplatz oberirdisch

EBG-Markt- und Festplatzschränke entsprechen weitestgehend der Norm DIN 43629.Sie sind vor allem für die Aufstellung im Freien konzipiert und deshalb aus heißverpresstem, glasfaserverstärkten Polyester-SMC, ohne materialfremde
Armierung wie z.B. Holz- oder Pappeinlagen, gefertigt. Eine spezielle Abmischung und Durchfärbung (ähnlich RAL 7035) gewährleistet eine hohe Resistenz gegen UVEinwirkung.
Das Material ist schwer entflammbar und selbstverlöschend eingestellt und gestattet aufgrund seiner hervorragenden mechanischen und elektrischen Eigenschaften eine stabile, vollisolierte Bauweise. Es wird von den normalerweise im Erdbereich vorkommenden sauren oder basischen Reaktionsstoffen, sowie von Urin, Hundekot, Streusalzen und Düngemitteln, nicht angegriffen. Außerdem ist es beständig gegen Seewasser, Benzin, Dieselöl, Maschinenöl, Salzsäure 10%, Schwefelsäure
10%, Ameisensäure 10%, Essigsäure 10%, Alkohol, Tetrachlor-Kohlenwasserstoff, Petroäther, Natriumchlorid, Kalciumchlorid und ähnliche chemische Verbindungen.

Gehäusetypen
Verwendet werden KV-Schränke der Typenreihe UCHSD und diverse Anschlusseinheiten.
Sie sind einzeln oder miteinander gekoppelt verwendbar.

 
Steckdosenleisten für Festplatzverteiler

™Schließung und Beschläge
Die EBG-Markt- und Festplatzschränke werden mit Dreipunkverschlüssen geliefert die über Schwenk-Drehriegel betätigt werden. Auf Wunsch ist eine Doppelschließung passend für 2 Profil-Halbzylinder, gegen Mehrpreis möglich.

ŽAusrüstung und Zubehör
Unsere diversen Steckdosen- und Zählerleisten sind an die Leistennorm DIN 43623 angepasst und können von vorne auf Sammelschienensysteme dieser Norm montiert werden. Durch die Systemtechnik braucht sich der Anwender nicht von vornherein festzulegen, sondern kann durch problemlos schnellen Leistentausch den Anschlussschrank an die sich ändernden Verhältnisse anpassen.
• Alle EBG Steckdosenleisten haben eine einheitliche Breite von
115 mm.
• Sie können einzelne oder mehrere Steckdosenleisten problemlos
und sicher wechseln.
• Durch den Austausch einzelner Leisten können Sie fest installierte
Markt- und Festplatzschränke optimal auf die unterschiedlichsten
Anforderungen anpassen.
• Sollte an einer Leiste ein Defekt auftreten, kann diese einzeln
ausgebaut und repariert werden. Eine Demontage des kompletten
Schrankes ist nicht mehr nötig.
• Alle Steckdosenleisten sind an die DIN 43623 angepasst und
können von vorne auf die Sammelschienensysteme dieser Norm
montiert werden.
Die Steckdosenleisten sind mit mehr als 40 verschiedenen
Bestückungen lieferbar

 
     
Verteilerschrank Rücken an Rücken


Verteilerschrank nebeneinander
 
  Sockel
Alle Markt- und Festplatzschränke  „sind auf Sockel nach DIN 43629 Teil 2
zu montieren. Wir können Ihnen selbstentwickelte Kunststoffsockel aus
glasfaserverstärktem Polyester-SMC liefern. Die Ausrüstung der Sockel mit speziellen Frontplatten ist möglich (siehe Abbildung).
 
Frontplatten


Sockel-Frontplatten für EBG-Kunststoffsockel mit verschließbaren und im Durchmesser veränderbaren Leitungsöffnungen. Das Einführen mehrerer Leitungen durch eine Öffnung ist möglich.
 

 

 

Oberes Frontplattensystem für EBG-Kunststoffsockel mit
schwenkbarem Mittelteil, zur Leitungsdurchführung bis max.
45 mm Außendurchmesser bei geschlossener Tür.
Das Einführen mehrerer Leitungen durch eine Öffnung ist
möglich.

 


 

 

   
freistehende Energiepoller    
aus Stahlrohr    
Energiepoller 83722

gemäß Schaltgerätenorm IEC 61439
anschlussfertig verdrahtet
Schutzart IP 44

Stahlrohr Wandstärke 4,5 mm
Feuerverzinkt
nass lackiert
Farbe: anthrazitgrau
Eisenglimmer DB703
anscharnierte Versorgungsöffnung mit Sicherheitsschloss
Maße (H x Ø): 1400 x 325 mm (innen)
Gewicht: ca. 100 kg
Leitungsauslass unten: (H x B) 50 x 100 mm
Bodenmontageflansch: Ø 450 mm
4 Befestigungsbohrungen 15 mm
zur Befestigung auf vorhandenes Fundament

 
Bestell-Nr:  83722













 
Bestückung



Absicherung


Vorsicherung max.
InA
RDF
Anschluss / Zuleitung
Gehäusegröße

 

1 CEE 63A, 5p, 400V
1 CEE 32A, 5p, 400V
1 CEE 16A, 5p, 400V
2 SCHUKO® 16A, 230V
1 FI 63A, 4p, 0,03A
1 LS 32A, 3p, C
1 LS 16A, 3p, C
2 LS 16A, 1p, B
63 A
63 A
0,7
für 2 Leitungen bis 5 x 25 mm²
1400 x 325 mm (H x Ø innen)

 

 
     


 
   
Energiepoller-Leergehäuse    

Bestell-Nr:  18502AZ; 18503AG, 18500RO

aus Stahlrohr
Wandstärke:  4,5 mm (anthrazit), bzw. 4,0 mm (rot)

anthrazitgrau groß: feuerverzinkt, nass lackiert, Eisenglimmer (DB703)
anthrazit (RAL 7016) klein: galvanisch verzinkt, gelb chromatiert, pulverbeschichtet
rot: feuerverzinkt, pulverbeschichtet

anscharnierte Versorgungsöffnung mit Sicherheitsschloss bzw. Profilhalbzylinderschloss

Maße (H x Ø): (anthrazitgaru groß) 1400 x 325 mm (innen)
                      (anthazit klein) 1050 x 273 mm (innen)
                       (rot) 1050 x 220 mm (innen)

Gewicht: ca. 100 kg, ca. 60 kg, ca. 45 kg,

Leitungsauslass unten: (H x B) 50 x 40 mm
                                             60 x 70 mm
                                             50 x 40 mm

Bodenmontageflansch: Ø 450 mm, Ø 390 mm, Ø 360 mm

4 Befestigungsbohrungen 15 mm

zur Befestigung auf vorhandenes Fundament